Parks, Attraktionen, Ausflugsziele

 

Bergen liegt am Rand der Südheide. Keine andere Region Deutschlands verfügt über eine derartige Dichte an Vergnügungs-,  Tierparks und Sehenswürdigkeiten. Die  naturgeschützten Flächen der Südheide bieten zudem ein romantisches Landschaftserlebnis mit pittoresken Dörfern wie Hermannsburg und Müden. Zum Fahrradfahren ist die Gegend ideal, weil man kaum Steigungen überwinden muss und das Netz der Fahrradwege vorbildlich ausgebaut ist. Wenn man das Heideerlebnis komplettieren will, ist die Nordheide mit dem Wilseder Berg nicht weit. 

 

Die ganz großen Familien-Attraktionen sind natürlich der "Heidepark Soltau" und der "Serengeti-Park" in Hodenhagen. Aber es gibt bei uns noch viel, viel mehr zu sehen und zu erleben.  

 

Eine ganze Reihe mittelalterlicher Städte mit zauberhaften Altstadtvierteln, romantischen Schlössern und beeindruckenden Klöstern bieten sich in der Umgebung als Ausflugsziele an; dazu gehören Celle, Lüneburg und Braunschweig.

 

Celles winziges, romantisches, wunderbar plüschiges Barocktheater im Schloss wird von einem ständigen Ensemble mit einem sehr hohen Standard bespielt. Nach umfangreicher Restaurierung strahlt es seit 2012 wieder im alten Glanz. Den Spielplan finden Sie unter: www.schlosstheater-celle.de. Wir buchen gern Karten für Sie. Von Celle ist es auch nicht weit ins Kloster Wienhausen, das, so findet mein Mensch,  der kulturelle Höhepunkt im Landkreis ist.

 

Hamburg mit seinem beeindruckenden Hafen, der historischen Speicherstadt, mit Elbphilharmonie und der größten Modelleisenbahn der Welt,  dem "Miniatur-Wunderland" (www.miniatur-wunderland.de), liegt nur eine knappe Autostunde entfernt. Es ist unglaublich, wie realistisch und detailgetreu im "Miniatur Wunderland" eine eigene Welt aufgebaut wurde. Da wird es Tag und wieder Nacht; Autos und Eisenbahnen fahren wie von Geisterhand gesteuert. Überall blinkt, leuchtet und bewegt es sich. Das macht auch Bärenmädels und vor allem Bärenkids Spaß! Zum Gruseln geht man direkt nebenan in das "Hamburg Dungeon" (www.thedungeons.com/hamburg). Beide Attraktionen befinden sich in der prachtvollen Speicherstadt (https://www.hamburg.de/sehenswuerdigkeiten/4511364/speicherstadt), einem UNESCO-Weltkulturerbe. Pflichtprogramm ist selbstverständlich eine Hafenrundfahrt! Ein süßes Vergnügen ist das Schokoladenmuseum "Chocoversum" (https://chocoversum.de/de/). Toll für die trüben Wintermonate, in Kombination mit einem Musicalbesuch und einer Hafenrundfahrt. Wir besorgen gern Karten für alle Hamburger Musicals und Theater. Natürlich verfügt Hamburg zudem über wunderbare Museen und Kunstgalerien. Besonders ist das "Museum für Kunst und Gewerbe" hervorzuheben. Wer Sinn für schöne Dinge hat, wird den Besuch einfach nur genießen (www.mkg-hamburg.de). 

 

Immer einen Ausflug wert und auch nur eine Stunde zu fahren ist Bremen. Das verwinkelte Altstadtviertel "Schnoor", die Bremer Stadtmusikanten, Böttcherstraße, Roland, das Übersee Museum und die "Schlachte", Uferpromenade der Hafenstadt, gehören zu den Sehenswürdigkeiten. 

 

Wer aus dem tiefen Süden der Republik zu uns kommt und einfach nur mal schnell Meerluft schnuppern will, setzt sich am frühen Morgen ins Auto und macht einen Tagesausflug an die Ostsee. Travemünde und Timmendorf sind, wenn man den Berufsverkehr vermeidet, nur eindreiviertel  Stunden von uns entfernt. 

 

Im Winter und bei schlechtem Wetter gibt es in der Heide trotzdem jede Menge tolle Ausflugsziele. Das romantische Spielzeugmuseum in Soltau (www.spielzeugmuseum-soltau.de) ist einfach wonnig. Einen witzigen Ausflug bietet das Wilhelm-Busch-Museum in Hannover, inmitten der herrlichen "Herrenhäuser Gärten" mit dem Stadtschloss gelegen. Auch der "Wildpark Lüneburger Heide" in Nindorf (www.wild-park.de) ist geöffnet, sowie das zauberhafte Otternzentrum in Hankensbüttel (www.otterzentrum.de) und das aufregende Wolfszentrum in Dörverden. Zum stundenlangen Stöbern lädt das Bomann-Museum in Celle (www.bomann-museum.de) ein, während man für die Autostadt Wolfsburg einen ganzen Tag einplanen sollte (www.autostadt.de). Fans des Malers Friedensreich Hundertwasser dürfen auf keinen Fall den von ihm gestalteten Bahnhof in Uelzen verpassen. Von dort ist es nicht mehr weit ins Mühlenmuseum in Gifhorn (muehlenmuseum.de) und zum Museumsdorf in Hösseringen (museumsdorf-hoesseringen.de), das allerdings nicht im Winter geöffnet hat. Einen der schönsten Spaziergänge im Norden erlebt man im Meißendorfer Hüttenseepark (www.nabu-gifhorn.de/MZ2000/MZ_2000_Reiseziele.htm), besonders wenn sich hier im Frühjahr und Herbst die Zugvögel zur Rast nieder lassen.  

 

Überhaupt sind Tierparks in der Region ein ganz großes Thema. Neben dem oben erwähnten "Otternzentrum" gibt es noch viele weitere. Da ist der riesige "Wildpark Lüneburger Heide" mit seinem tollen Wolfsprogramm (www.wild-park.de) und seit neuestem dem beeindruckenden Baumwipfelpfad mit Aussichtsturm. An klaren Tagen kann man von dort sogar die Hamburger Elbphilharmonie erspähen. Superspannend ist das "Wolfcenter" in Dörverden (www.wolfcenter.de) und das "Greifvogel-Gehege" (www.greifvogel-gehege.de) in Bispingen. Nicht zu vergessen natürlich der "Weltvogelpark Walsrode" (www.weltvogelpark.de), größter Vogelpark der Welt, der übrigens neben den Piepmätzen auch noch über phantastische Spielplätze verfügt. Erwähnenswert ist der "Filmtierpark" in Eschede (www.filmtierpark.de), bei dem wir allerdings gewisse Vorbehalte haben. 

 

Sehr sehens- und erlebenswert ist das "Deutsche Panzermuseum Munster" (www.daspanzermuseum.de), wenn auch eher etwas für die Kerle. Mädels aufgepasst! Das Designer-Outlet-Center in Soltau (www.designeroutletsoltau.com) bietet mit rund achtzig Läden und tollen Marken ein Shopping-Erlebnis bis der Bär bzw. die Kreditkarte steppen! Unser Tipp: Die Männer kann man währenddessen ganz wunderbar im Panzermuseum "parken". 

 

Klein, aber besonders fein ist das "Luftbrückenmuseum" in Faßberg (luftbrueckenmuseum.de). Ein Teil unserer Geschichte für den wir dankbar sein sollten und der es wert ist, sich daran zu erinnern. 

 

Geschichtsbewusste planen einen Besuch in der "Gedenkstätte Bergen-Belsen" (bergen-belsen.stiftung-ng.de) ein. 


Im nahegelegenen Bispingen wurde vor einigen Jahren ein riesiges Areal erschlossen, das ausschließlich zur Ansiedlung verschiedenster großer Freizeit-Attraktionen zur Verfügung steht. Eine der ersten war das "Ralf-Schumacher-Kartcenter" (www.rs-kartcenter.de), das neben den gepflegten In- und Outdoor Kartbahnen über eine sehr schicke Bowlinganlage verfügt. Gleich nebenan liegt das komplett auf dem Kopf stehende "Verrückte Haus" (www.dasverruecktehaus-bispingen.de), wo man witzige Fotos für Instagram und Co. schießen kann. Wer ganzjährig Ski und Rodeln genießen will, sollte in einer der größten Indoor-Ski-Arenen Europas vorbeischauen, dem "Berg & Tal Abenteuerresort" (www.abenteuer-resort.de). Es ist ziemlich erheiternd den Skifahrern bei Ihrem Treiben durch die große Glasscheibe zu zuschauen und das kostet nicht einmal Eintritt! Im "Berg und Tal Resort" wurde als zusätzliche Attraktion unlängst die zur Zeit längste Modelleisenbahn der Welt eröffnet. Wenn auch nicht annähernd vergleichbar mit dem gigantischen "Miniatur Wunderland", ist die Anlage für Eisenbahnfans doch durchaus sehenswert. Gegenüber besucht man das "Abenteuer Labyrinth Lüneburger Heide". Ein verwirrender Riesenspaß für die ganze Familie zu moderaten Eintrittspreisen (www.abenteuerlabyrinth.de). Das nebenan liegende Trampolinzentrum "Abenteuerland Lüneburger Heide"  (www.abenteuerland.de) wurde erst 2019 eröffnet und bietet eine faszinierende Mischung aus modernster digitaler Technik und Sport. Bispingen hat gemeinsam mit Investoren auf diesem riesigen Freizeit-Areal einen wirklich tollen Anziehungspunkt geschaffen. Als weitere Attraktion leistet sich die Gemeinde einen unglaublich schönen Abenteuerspielplatz (www.bispingen.de/poi/abenteuerspielplatz-bispingen), der idyllisch im Wald gelegen, seinesgleichen sucht. Die Nutzung ist kostenlos und immer gut für einen perfekten Familientag. 

 

Für die ganz Kleinen eignet sich der "Heidepark" nicht so sehr. Aber auch dafür haben wir eine Lösung: der "Magic Park" (www.magicpark-verden.de) in Verden bietet reichlich Karussells und Magie für Zwerge zu bis zehn Jahren. Hier muss man nur ganz selten bei den Attraktionen lange anstehen und wesentlich weniger Geld als in den großen Vergnügungsparks anlegen. Ebenfalls zauberhaft für die Jüngsten ist der "Wildpark Müden" mit seinen drolligen Waschbären und der tollen Greifvogel-Flugshow. 

 

Wer gern planscht, Wellness-Angebote und diverse Saunen nutzen will,  findet gleich drei tolle Freizeit-Bäder:

-Soltau-Therme (www.soltau-therme-online.de)

-Celler Badeland (celler-badeland.de)

-Südsee-Badeparadies in Wietzendorf (www.suedsee-camp.de/schwimmbad/uebersicht)

Darüber hinaus gibt es in der nahen Umgebung einige sehr idyllische Natur-Badeteiche für heiße Sommertage. 

 

Ebenfalls ein ganzer heißer Tipp für heiße Tage ist der "Barfuß-Park Lüneburger Heide", der Jung und Alt gleichermaßen Abkühlung, Spaß und ein ganz wunderbares Naturerlebnis für alle Sinne beschert.  

 

Die Golfer unter unseren Gästen können sich am anspruchsvollen, gut gepflegten Golfplatz Bergen-Hohne die Zähne ausbeißen (www.bergen-hohne-golfclub.com). Für zwei weitere Plätze fährt man 20 Minuten nach Soltau (www.golf-soltau) oder nach Celle-Garßen (www.golf-celle.de). Die Green-Fees sind, insbesondere in Bergen-Hohne, sehr bezahlbar.

 

Sie sehen also, es wird bei uns niemals langweilig! In der Pandemie sind einige Attraktionen in ihrer Nutzung etwas eingeschränkt, aber das hält sich in Grenzen. Für aktuelle Informationen wenden Sie sich bitte jederzeit direkt an uns.