Bäradies

 Wenn Sie die Photos vergrößern möchten, fahren Sie bitte mit der Maus

über das Bild und klicken Sie auf das Kreuz. 

 

Das "Bäradies" erstrahlt in ganz frischem Glanz. Für die Wände fiel die Wahl auf ein ganz zartes, sonniges Gelb, das sehr schön mit dem floralen, englischen Rosenstoff harmoniert bei dem warme Gelb-, Rosé- und Burgundtöne dominieren, kombiniert mit frechen Streifenmustern.  Ein besonderer Blickfang ist die antike Kommode, die mit Kreidefarben in burgunderrot gestrichen und liebevoll gewachst wurde. Modern, schlicht und weiß kommt der neue Kleiderschrank daher, den wir mit verspielten Griffen "aufgemotzt" haben. Gleich gegenüber steht der englische Sekretär mit einem weißen Hussen-Stuhl. Das Bäradies ist  neben der "Bärenhöhle" das einzige Zimmer mit einem "glatten" Fußboden in edler dunkler Holzoptik und damit (eingeschränkt) für Allergiker geeignet. Das weiß lackierte Bett war uns dann aber doch zu  langweilig und deshalb haben wir einfach zwei niedliche Vogelhäuschen auf die Bettpfosten gesetzt und einen romantischen Himmel aus weißer Spitze darüber drapiert. 

 

Highlight ist jedoch das Bad, das jetzt nicht mehr nur das größte, sondern auch das schönste im Hause ist. Für die halbhohen weißen Wandpaneele kamen die Stil-Anleihen aus New England und für die Wände darüber, haben wir einen unfassbar schönen, weichen Blauton ausgewählt. Nach langem Suchen konnten wir eine antike Waschkommode mit einem großen geschnitzten Spiegel und einer gut erhaltenen Marmorplatte erstehen, auf der das weiße Aufsatzwaschbecken platziert worden ist. Badewanne, nostalgische Armaturen, dekorative Bilder, sowie ein schicker Badheizköper runden das Bild ab.     

 

Das Bäradies liegt im Erdgeschoss und blickt hinaus auf ein buntes Beet. Direkt vor der Tür befindet sich eine kleine Terrasse, die gleichzeitig zum Bärentraum und Bärenversteck gehört.